Zum Hauptinhalt springen

Einrichtung VPN

warning

Bitte beachten Sie, dass die Firma ::pixelmedics - D. Schreeck-Oeser kein Systemhaus ist! Die Einrichtung, Wartung, Pflege eines VPN insbesondere der Support bzw. die Unterstützung des Kunden bei Problemen mit dem VPN erfolgen ausnahmslos durch das Systemhaus bzw. durch den Systembetreuer.

Beim Fernzugriff über VPN (Virtual Private Network) sind die folgenden Dinge zu beachten:

Zugriff auf die PostgreSQL-Datenbank über VPN#

  • Nach Möglichkeit sollte die IP bzw. der DHC-Name des Datenbankservers über VPN exakt gleich abgebildet werden.

  • Übernehmen Sie dann ggf. die Einstellungen für den Datenbankzugriff aus den Programmeinstellungen in der Praxis für den neuen Client.
    VPN einrichten 1

  • Falls sich die IP des Servers über VPN nicht abbilden lässt, müssen Sie die IP im Feld "Server-Name/IP" in::pixelmedic entsprechend ändern. Alle anderen Felder (Benutzername, Kennwort, Port und SSL) sollten Sie aus der Praxis übernehmen.

  • Falls sich die IP des Clients über VPN nicht im gleichen IP-Bereich (Unterschied nur bei den letzten drei Stellen, 192.168.1.x im o.g. Beispiel) wie in der Praxis befindet, muss ggf. die Sicherheitseinstellung für die Postgresdatenbank angepasst werden. In diesem Fall müssen Sie mit uns Kontakt aufnehmen und uns die neue (feste) VPN-IP(s) nennen. Dann können wir die entsprechenden Anpassungen vornehmen.

Zugriff auf die Patientenordner#

  • Über das VPN müssen die Patientenordner exakt so abgebildet werden, wie in der Praxis. Ein wie auch immer geartetes Mapping ist nicht möglich.
  • Für den Zugriff auf die Patientenordner über VPN müssen komplette Rechte vorhanden sein (Vollzugriff).

Beispiel macOS#

In den Systemstammdaten (System→Systemkürzel) finden Sie unter dem Kürzel "SERV_PAT_PFAD" im u.g. Beispiel "Groups:Praxis:Bilder:Patienten". In diesem Fall muss über VPN der Gruppenordner "Praxis" für den aktuellen Anwender sichtbar sein. Dies bedeutet in diesem Fall, dass der aktuelle Anwender Mitglied der Gruppe "Praxis" ist und korrekt am macOS-Server angemeldet ist. Bei Verwendung einer NAS ist analog vorzugehen.

VPN einrichten 2

Beispiel Windows#

Analog dem Beispiel für macOS ist unter Window auch zunächst der Patientenordner herauszufinden. Im u.g. Beispiel erfolgt der Verweis auf das Netzwerklaufwerk "F:" und den Unterordner "Bilder". Somit ist über VPN das Laufwerk "F" genauso wie in der Praxis (Verweis auf die gleiche Netzwerkressource, NAS usw.) darzustellen.

VPN einrichten 3